Sonntag, 27. Januar 2013 17:25

Goldfingers Ultimate Club e.V.

Geschichte/Mitgliedschaft

Der GUC wurde am 11. Juli 2005 gegründet, nach dem "Ultimate" über drei Jahre ausschließlich an der Uni Potsdam angeboten wurde. Neben regelmäßigen, leistungs-spezifischen Trainingseinheiten, stehen vor allem Turnierfahrten und die Ausrichtung von eigenen Turnieren auf dem Programm.
Daneben finden zusätzliche Unternehmungen statt, wie etwa das jährliche Trainingslager im Frühjahr oder die Weihnachtsfeier im Dezember. Wer ohne große Unterbrechungen über das ganze Jahr Sport treiben möchte, für den ist unser Verein genau das richtige. Gerne kann man auch zum Schnuppertraining vorbei schauen, um eine Idee des Frisbeesports zu bekommen.

Die Mitgliedsbeiträge betragen pro Jahr:

  • 116,- € für Erwerbstätige
  • 92,- € für Schüler, Studierende, Azubis, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitsuchende
  • 19,- € für Passivmitglieder

Hier gibt es die notwendigen Dokumente für die Anmeldung:

Qualifikation/Lizenz

Die Trainingseinheiten werden durch Übungsleiter mit Breitensport-C-Lizenz, Nationalspieler sowie weitere, langjährig erfahrene Spielertrainer durchgeführt.

Schwerpunkte

Allgemein: Fortwährender Schwerpunkt liegt in der Mitgliederwerbung und Verbreitung des Frisbeesports in Potsdam und Umgebung.

Breitensport: Regelmäßige Trainingseinheiten, Teilnahme an Stadt- und Regionalligen sowie Fun-Turnieren, Vereinsleben in Form von Grillabenden und Vereinsfahrten

Leistungsbereich: Leistungstraining, Leistungsturniere, Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in verschiedenen Divisionen

Nachwuchsarbeit: Der Verein bemüht sich aktiv um Nachwuchs, insbesondere durch Jugendarbeit und Förderung des Hochschulsports in der Stadt Potsdam. Neben einer guten Vernetzung zwischen Verein/Hochschulsport und anderen Vereinen und Schulen ist es unser fortwährendes Bestreben, neue junge SpielerInnen für den Mannschaftssport Ultimate zu werben und zu begeistern.

Fortbildung: Über das Jugendbildungszentrum Blossin und nach Bedarf individuell vor Ort bietet der Verein Fortbildung für Lehrer, Jugendleiter und andere Interessierte an. Mehr Informationen über www.blossin.de oder per Mail an vorstand/at/goldfingers-potsdam.de

Schnuppertraining

Wer Interesse an der Sportart hat oder schon einmal gespielt hat, der kann gerne zu einem Schnuppertraining vorbeikommen. Trainingszeiten sind unter Training vermerkt. Insgesamt 4 Trainingseinheiten können kostenfrei wahrgenommen werden.

Geschrieben von Super User
Sonntag, 27. Januar 2013 17:13

Ultimate - Das Spiel

Ultimate Frisbee, eine der schnellsten Teamsportarten der Welt, verbindet Elemente aus dem American Football und Basketball (Laufen, Werfen, Fangen, Sternschritt). Durch das Fangen der Scheibe in der gegnerischen Endzone wird gepunktet, mit der Scheibe darf nicht gelaufen werden. Jahreszeitlich und örtlich ungebunden garantieren schon drei Spieler pro Mannschaft in einem beliebigen Feld mit markierter Endzonen viel Spaß. Das Spiel ist - für Männer wie Frauen - leicht erlernbar. In Deutschland und dem benachbartem Ausland finden praktisch an jedem Wochenende Turniere statt. Von Spaß- und Anfängerturniere über Qualifikations- und Relegationsturniere bis hin zu Deutschen, Europäischen und Welt-Meisterschaften. Unter www.frisbeesportverband.de findet sich ein Turnierkalender für das laufende Jahr sowie weitere Informationen rund um die Scheibe.

Voraussetzungen

Eine Mannschaft besteht aus 7 (outdoor) bzw. 5 Feldspielern (indoor). Das Spielfeld ist etwa so groß wie ein halbes - der Länge nach geteiltes - Fußballfeld (37 x 100 Meter outdoor; 25 x 68 Meter indoor). Gespielt wird auf Zeit (25 - 45 Minuten) oder Punkte (13 oder 15). Um das Spielfeld zu markieren, brauch man lediglich 8 Hütchen oder vergleichbares (Schuhe, Taschen etc.). Ultimate Frisbee kann so an fast jedem Ort unproblematisch gespielt werden.

Ultimate-Spielfeld

Das Besondere - der Spirit

Es gibt keinen Schiedsrichter - Unstimmigkeiten und Fouls werden von den jeweils beteiligten Spielern eigenverantwortlich gelöst. Hierzu steht natürlich ein Regelwerk zur Verfügung (siehe "Ultimate Regeln" >>>). Oberstes Gebot ist der SPIRIT, d.h. u.a. das eigener Kampfeswille niemals zu Lasten des Gegenspielers durchgesetzt werden darf und das man davon ausgeht, dass es zu keinen vorsätzlichen oder taktischen Fouls kommt. Die Präambel des Deutschen Frisbeesportverbandes sagt dazu aus, dass im sportlichen Wettkampf mehr der Partner als der Gegner gesehen wird. Da Ultimate Frisbee ohne Schiedsrichter gespielt wird, fallen die zuweilen grobe Unsportlichkeit bzw. durch die Spielspezifik hervorgerufenen Fouls anderer Sportarten im Frisbeesport weg.

Geschrieben von Super User