Dienstag, 28. Juni 2022 16:04

WMUCC - All or Nothing - 5. Eintrag

Ich sage mal guten Morgen!! Ich muss zugeben, das sagt sich auch leicht, wenn man auf einem Turnier erst gegen 9.30 Uhr aus dem Bett schlürft und in aller Ruhe bei etwas Ultimate auf dem Fernseher sein Frühstück genießt. Wir spielen heute erst um 17 Uhr und haben massig Zeit. Fühlt sich irgendwie fast wie Urlaub an, wenn da nich diese latente Anspannung wäre. Aber Wetter is spitze. Kann man sich nich beschweren. Diese 35 °C und Sonne Sache scheint mittlerweile völlig unvorstellbar. Liquid Sunshine is the new normal. Nun gut, ich schweife ab. Sind hier ja nich zum Spaß. Haben ja nen Job hier zu erledigen. Professionell wie wir sind, schreiten wir gegen 13 Uhr zu den Feldern und scouten unseren abendlichen Gegner. Die spielen gerade gegen einen der Turnierfavoriten, Voltron aus den USA. Im ersten Moment staunen wir nicht schlecht. Die Kanadier wirken alle extrem athletisch. Wie mache ich euch das am besten bildlich klar? Im Prinzip sehen die alle aus wie Nille, nur mit Muskeln. So liefern sie sich in schöner Regelmäßigkeit ein Luftduell nach dem anderen mit den Amerikanern. Überraschenderweise meist mit dem besseren Ende für die Amis. Insgesamt ist das Spiel ne ziemlich deutliche Nummer. Allerdings fällt auf, dass die Kanadier gerne mal ne scheibe wegwerfen oder fallen lassen. Uns ist nich ganz klar, ob das deren ding ist oder das an den US-Boys liegt. Schätze das finden wir noch raus...

Wir essen noch ne Kleinigkeit und dann geht auch schon das Warm up los! Pünktlich zum Warm up frischt der Wind etwas auf und der Regen nimmt zu. Wetter also weiterhin bestens. Trotz der Feuchte knistert es in der Luft. Beim X und U sitzt jeder Wurf, keine Scheibe wird gedropped, die Jungs haben bock! Das Spiel geht los. Nur damit wir alle auf dem gleichen Stand sind. Wir spielen gegen Carbon aus Kanada, der Sieger steht mit einem Bein im Top 16 bracket, der Verlierer is raus. Uns is das bewusst. Wir starten stark. Nach 10 min Spielzeit und einem fetten Endzonen Layout von FloM ist das 4:0 ins Scoreboard graviert.

Alter falterrrrrr. Sorry bin abgerutscht. Bekomm da direkt wieder schweißnasse Finger. Aber ALTER!!! What a game! Ich bin ja für meine ausgleichende und objektive Art bekannt. Aber das is schon geil! Also ganz objektiv jetzt. Schätze mein Kollege aus Kanada schreibt das gerade genauso auf. Natürlich war uns klar, dass die auch irgendwann punkten und das tun sie jetzt auch. Leider gleich dreifach. Aber sorry, das is unser Game. Es spielt einfach jeder von uns gut. Kollege Berg pflückt eine D nach der anderen raus, da könnten die auch 2.10 m groß sein. So wird etwas getradet, hier und da ein upwind Break von uns, Halbzeit 8:5 für den GUC.

Das Problem der Kanadier: 2. Halbzeit is Goldis Zeit. Wir treten nochmal aufs Gas und es steht tatsächlich 11:6 für Potsdam! Holy moly, wie der Kanadier sagen würde. An dieser Stelle muss ich erwähnen, ich bin ja nur zu 50% Spieler der Goldfingers. Die anderen 50% bin ich Fan der Goldfingers. Machen wir uns nix vor, ich bin ein Ultra. Mit allem drum und dran. Wenn die Stadionkontrolle beim Frisbee nicht so strikt wäre, würde ich ein Pyro nach dem anderen abfackeln... so steh ich also hier, wenn ich nicht gerade auf dem Feld bin, an der Sideline und brenne meine imaginären Pyros ab. Von nun an wird getradet, der Wind wird stärker, die downwind Punkte wichtiger. Es steht 14:10. Wir erspielen uns 5 Chancen, das Ding nach Hause zu bringen. Im ersten Punkt verwerfen wir zweimal den Wurf in die Endzone, dann machen die Kanadier den Punkt. Von nun an kommen wir der Endzone nicht mehr sehr nahe, es sind immer wieder frühe Turns von uns und die Jungs von Carbon converten eiskalt. Es kommt wie es kommen musste, Universe mit Downwindoffense für uns. Zeit für ein Timeout. Keine großen taktischen Ansagen. Nur die kurze Erinnerung, dass das hier Spaß macht und wir heute Abend feiern werden. Power O-line wird gecallt, Normi pflanzt uns nochmal Selbstbewusstsein ein und ab geht die luzie. Als kleines Schmankerl, Ladies und Gentlemen der Universe im Re-live:

 

 

Danach machen sich Freude und Erleichterung breit. Vielleicht auch bissel Ekstase, aber wer kann es uns verdenken?

Blöderweise haben wir morgen früh um 9 Uhr das nächste Spiel auf den away Feldern. Das heißt aufstehen um 6 Uhr und somit keine richtige Gelegenheit zum feiern. Daher heißt es jetzt Körper pflegen, bissel runterkommen und schlafen. Ich bin immer noch zu aufgedreht, um jetzt mit nem geschmeidigen Gag aufzuhören. Daher nen kleiner Bildergruß, ich habe ja an gleicher Stelle schonmal festgestellt dass unsere Nr 52 einfach immer und auf jedem Foto gut aussieht. An einem Tag wie heute, setzen wir aber alle Naturgesetze außer Kraft: wir schlagen ein kanadisches Team und eine Kamera sieht dabei das:

Schlaft gut liebe Goldis