Samstag, 23. Juli 2022 19:12

Mückencup

Das erste Spiel am Samstag spielten wir gegen Jena
Der Anfang war von beiden Teams stark, Jena hat eine gute Defense gespielt und nach unserm ersten Punkt mit 2 Punkten vorgelegt. Wir spielten zwischendurch eine Zone und machten es Jena damit schwer. Kurz vorm letzten Punkt war einer unserer Spieler der Meinung seinen Marker durch einen Huck auszuschalten. Seine Hand verursachte eine Platzwunde am Augenlid und wir hatten eine kleine Spielunterbrechung, Sorry dafür. Danach zogen wir etwas davon und gewannen 9:5.

Danach ging es gegen die Airpussies weiter.
Der erste Punkt dauerte gefühlt das halbe Spiel und wir konnten ihn nach vielen Turns machen. Nach einem Punkt von ihnen zogen wir etwas vor und führten 4:1. Danach war es etwas ausgeglichener, mal wurde getradet mal gab es von einer Mannschaft ein Break. Es war ein sehr faires Spiel mit wenig Fouls.
8:4 gewonnen

Spiel Nummer 3 war gegen Lazy instinct.
Nachdem die Berliner ihren ersten Punkt gemacht hatten holten wir ein Punkt und Break nach dem anderen und hatten keine Schwierigkeiten gegen deren Defense. Nach dem 7:1 schafften die Gegner wieder Punkte zu machen und wurden wacher, wir dagegen etwas müder. Und so kamen sie doch nochmal etwas heran, jedoch schafften auch wir noch ein paar Punkte und gewannen 10:5.

Gegen Schleudertrauma (Magdeburg) war das letzte Spiel am Samstag.
Die Magdeburger haben eine sehr schöne Zonendefense gespielt. Damit sind wir von Beginn nicht klar gekommen. Dazu kamen leichte Fangfehler. Wir haben es nicht geschafft die Motivation und Konzentration aufrecht zu halten und verloren 3:7.

An diesem Tag spielten wir bis auf gegen die Ausrichter, die viel zu tun hatten, Spiritgames und kamen dadurch in den richtigen Geschmack des Spaßturniers. Mit dem letzten Spiel konnten wir ein Bingo erreichen, welches allen Teams von den Ausrichtern zu Beginn des Turniers gegeben wurde. Wir freuten uns später auf eine runde Shots bei der Party



Sonntagmorgenspiel gegen Saxy Divers. Da wir um einiges länger bei der Party waren, wollten wir zeigen, dass dabei kein Zusammenhang zum Spiel besteht.
Nach 2 Drops auf deren Seite hatten wir einen kleinen Vorsprung, den sie aber gleich wieder aufholten. Danach tradeten wir Punkte bis wir anfingen Zone gegen die Leipziger zu spielen. Die fanden sie gar nicht toll und so schafften wir es immer wieder die Defense zu holen brauchten aber manchmal auch mehrere Anläufe in der Offense um den Punkt zu holen.
Wir gewannen am Ende, bei diesem sehr schönen und spiritreichen Spiel 9:6. Das einzige nicht so schöne, wir hatten unseren ersten Spielerausfall.

Das 2. Spiel gegen Diskick
Sehr große und sportlich junge Männer, die alle gefühlt schon mindestens die hälfte ihres Lebens Ultimate gespielt haben. Daher von unserer Seite viel Zone in der Defense gespielt, was es den Berlinern auch manchmal etwas schwerer gemacht hat. Aber unsere Offense funktionierte nicht bis in die Endzone, da es auch schwieriger war freizukommen und man doch auch langsam die letzten 24h gemerkt hat.
Score war dann sehr eindeutig, wir verloren 3:12.

Damit spielten wir um den 3. Platz wieder gegen die Leipziger. Dieses mal starteten sie besser ins Spiel als wir. Durch unsere Zone, machten wir es ihnen aber schwierig. Aber wir schafften es nicht die Defenses zu converten und gaben die Scheibe wieder in ihre Hände. Es war ein sehr heiße Spiel und jeder Punkt war hart umkämpft und so verletzte sich leider in diesem letzten Spiel noch ein Spieler aus unseren Reihen. Nachdem die Zeit abgelaufen war stand es 5:5 und somit Universe und wir mit der Offense. Auch dieser letzte Punkt zeigte noch einmal eine gute Zusammenfassung des ganzen Spiels, denn es gab auf beiden Seiten Turns, es war ein sehr enger und anstrengender Punkt. Am Ende schafften es aber die Saxy Divers den Punkt für sich zu gewinnen.


Geschrieben von Daniela Hinz